Dr. med. D. Gobet     
Innovative hochspezialisierte Urologie


 

Terminsprechstunde
Mo-Fr     8.00 – 11.00 Uhr
            (ausser Do) 13.30 – 16.00 Uhr

 

 

Goethestrasse 16
8001 Zürich
Tel. +41 44 262 10 00
Fax +41 44 262 11 42
d.gobet@bluewin.ch

Roboterunterstützte laparaskopische radikale Prostatektomie (da Vinci) in der Klinik Hirslanden

Bei organbegrenztem Prostatakrebs gilt die komplette Entfernung der Prostata (= radikale Prostatektomie) als die Behandlungsmethode mit den grössten Heilungschancen. Vor allem beim jüngeren Mann und bei guter Lebensqualität ist die operative Therapie angezeigt.



Dank einer neuen Operationstechnik bietet sich nun aber auch eine minimalinvasive Möglichkeit für die Entfernung der tumorbefallenen Prostata an,
die da Vinci-Prostatektomie.

Diese innovative Methode wurde in den letzten Jahren kontinuierlich perfektioniert und weiterentwickelt.

Dabei wird der Eingriff mittels Bauchspiegelung über kleinste Schnitte mittels eines Operationsroboters durchgeführt. Der Patient profitiert von den Vorteilen einer zuverlässigen Behandlung und zudem von der Möglichkeit, signifikant weniger Schmerzen zu haben, weniger lang im Krankenhaus sein zu müssen, schneller wieder seinen täglichen Aktivitäten nachgehen zu können, sowie von einem potenziell guten klinischen Ergebnis.

Mit dem Operationsroboter kann äusserst präzise gearbeitet werden. Millimeter genau werden Blutgefässe, Nerven und der Schliessmuskel von der tumorbefallenen Prostata abpräpariert. Damit können diese zentralen Strukturen geschont werden, die für die Erhaltung der Harnkontinenz und Sexualfunktion wichtig sind. In Bezug auf die Krebskontrolle zeigt diese Methode keinerlei Nachteil gegenüber der offenen Operation, wie mehrere aktuelle Studien gezeigt haben.

Wie bei kaum einer anderen Operationstechnik verlangt die da Vinci-Prostatektomie  eine hoch professionelle Teamarbeit. Viel Erfahrung und eine exakte Kenntnis des Operationsablaufes bei Operateur und Operationsassistent sind dabei entscheidend für optimale Resultate in Bezug auf die Tumorentfernung. Auf diese Weise kann auch eine hohe Lebensqualität des Patienten nach der Operation erreicht werden.

Ich selbst führe schon seit bald 3 Jahren die da Vinci-Prostatektomie in partnerärztlicher Zusammenarbeit mit Dr. J. L. Fehr, im Zentrum für Urologie der Klinik Hirslanden Zürich durch. Dr. Fehr verfügt über eine langjährige laparaskopische Erfahrung, hat er doch im Jahr 2002 die ersten laparaskopischen radikalen Prostatektomien in der Schweiz vorgenommen.

Unsere eingespielte Zusammenarbeit bietet Ihnen eine chirurgische Behandlung Ihres Prostatatumorleidens nach modernster Methode, kombiniert mit einer allumfassenden menschlichen Betreuung. Sie werden als Patient vom Zentrum für Urologie und von mir rund um die Uhr betreut, auch nach dem Eingriff, im Sinne einer umfassenden Tumor-Nachsorge.

Falls Sie mehr Details erfahren und sich individuell beraten lassen wollen, empfange ich Sie gerne in meiner Sprechstunde