Dr. med. D. Gobet     
Innovative hochspezialisierte Urologie


 

Terminsprechstunde
Mo-Fr     8.00 – 11.00 Uhr
            (ausser Do) 13.30 – 16.00 Uhr

 

 

Goethestrasse 16
8001 Zürich
Tel. +41 44 262 10 00
Fax +41 44 262 11 42
d.gobet@bluewin.ch

Greenlight-Laser Behandlung der gutartigen Prostatavergrösserung

Als erste Privatklinik der Schweiz setzt das Urologie-Zentrum Bethanien seit dem Jahr 2004  den Greenlight-Laser für die Behandlung der gutartigen Prostata-Vergrösserung ein.

Seit einigen Jahren steht uns der neueste leistungsstarke 180 Watt XPS Greenlight-Laser der 3. Generation der Firma AMS zur Verfügung. Im Gegensatz zu den beiden vorgängigen Modellen (80 Watt- und 120 Watt-Gerät) verfügen wir nun über ein äusserst leistungsstarkes Gerät, welches durch seine Effektivität überzeugt. Dies wird auch durch eine neu entwickelte modifizierte Laserfaser ermöglicht.

Für welche Patienten ist der Greenlight-Laser besonders geeignet?
Diese neue Technik kann prinzipiell bei allen Männern angewendet werden, die wegen einer Prostatavergrösserung Probleme mit dem Wasserlassen haben.

Die Grünlichtverdampfung der Prostata ist ein einzigartiges schonendes Verfahren. Statt der elektrischen Hochfrequenzschlinge verwendet man ein grünes Laserlicht. Über die Harnröhre wird die Laserfaser unter Sicht an die Prostata herangeführt. Das grüne Laserlicht, welches hochenergetisch ist, führt zu einem selektiven Verdampfen des einengenden Prostatagewebes, gleichzeitig werden durch die Laserenergie die Blutgefässe so effektiv verschlossen, dass der Eingriff praktisch ohne Blutverlust durchgeführt werden kann. So kann dieses Verfahren auch bei Patienten angewendet werden, die blutverdünnende Medikamente (ASS, Aspirin, Plavix, Clopidogrel, Heparin, Marcoumar in Risikoabwägung) einnehmen, was ein wesentlicher Vorteil ist.

Diese schonende Methode ist auch für ältere und schwache Patienten von Vorteil.
Der Krankenhausaufenthalt kann unter diesen Voraussetzungen in der Regel verkürzt werden, und auch die Rekonvaleszenz erfolgt etwas rascher.

Auf Wunsch kann auf die Schonung der Ejakulation Rücksicht genommen werden.
Nicht eingesetzt werden sollte die Greenlight-Laser-Vaporisation der Prostata bei Patienten, bei denen ein bösartiger Tumor der Prostata nicht sicher ausgeschlossen werden konnte, bei eher kleinvolumigen Prostatadrüsen und bei Verdacht auf das Vorliegen einer chronischen Entzündung im Prostatagewebe. In diesen Fällen ist die klassische Prostataoperation (bipolar) vorzuziehen.

Falls Sie mehr Details erfahren und sich individuell beraten lassen wollen, empfange ich Sie gerne in meiner Sprechstunde.